Hubertus Apotheke Beratung

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)

Beim sogenannten kreisrunden Haarausfall fallen Kopfhaare - in seltenen Fällen auch Achsel- oder Brusthaare - plötzlich in Form ovaler bis kreisrunder Felder aus. Von dieser Form des Haarausfalls können Frauen und Männer gleichermaßen betroffen sein; die Häufigkeit liegt bei 2%. Die Alopecia areata tritt besonders häufig im Kindes- und Jugendalter auf. Die Ursachen sind insgesamt bislang unklar, vieles deutet jedoch auf eine Autoimmunerkrankung hin. Ein oftmals gehäuftes Vorkommen innerhalb einer Familie lässt eine genetische Veranlagung vermuten.

Das Spektrum des Krankheitsverlaufes ist weitreichend. So kann lediglich ein Haarverlust an einigen wenigen Stellen der Kopfhaut mit spontaner Wiederbehaarung auftreten. Es kann aber auch ein dauerhafter Ausfall an ausgedehnten Bereichen, ein Verlust aller Haare am Kopf und sogar ein Ausfall der gesamten Behaarung von Kopf und Körper eintreten. Generell ist jedoch eine plötzliche Wiederbehaarung möglich, da die Haarfollikel unbeschädigt bleiben.

Die Behandlung des kreisrunden Haarausfalls ist schwierig, da die bisher in Deutschland zugelassenen Medikamente häufig nicht ansprechen oder nur unbefriedigende Ergebnisse erzielen.

 
Weitere Informationen zum Thema "Haarausfall"

Einleitung

diffuser Haarausfall

kreisrunder Haarausfall

androgenetische Alopezie

 


 

alle Beratungsthemen