Hubertus Apotheke Beratung

Kopflausbefall - Fakten und Tipps

Einleitung

Kopflausbefall stellt ein saisonunabhängig, ganzjährig und weltweit auftretendes Problem dar. Er ist - entgegen der landläufigen Auffassung - kein Zeichen mangelnder Sauberkeit und Hygiene, denn durch Waschen mit einem normalen Shampoo lassen sich Kopfläuse nicht entfernen. In unseren Breiten ist keine Übertragung von Krankheitserregern durch Kopfläuse bekannt. Im Folgenden hat das Team der Hubertus-Apotheke einige Informationen zu Nachweis, Therapie und Vorbeugung von Kopflausbefall für Sie zusammengestellt.

Die Verbreitung von Kopfläusen wird durch enge zwischenmenschliche Kontakte ermöglicht. Der hauptsächliche Übertragungsweg ist hierbei das Überwandern der Läuse direkt von Kopf zu Kopf. Dafür haben Läuse drei Paar Beine mit klauenartigen Fortsätzen. Seltener erfolgt die Übertragung indirekt durch Gegenstände, die mit dem Haupthaar in Berührung kommen.

Der Kopflausbefall ist meist beschränkt auf das Kopfhaar, nur bei massivem Befall sind auch Augenbrauen oder Barthaare betroffen. Die leider immer wieder beobachtete unangebrachte Scham der Eltern führt zu Verschweigen des Problems und Verzögerung der Therapie mit der Gefahr der Verbreitung und Wiederansteckung im sozialen Umfeld.

  • Die Stadien des Lebenszyklus einer Kopflaus sind:
      Ei mit Nisse (Chitinhülle)
      drei Larven-/Nymphenstadien
      adulte Laus
  • Entwicklungsfähige, lebendige Eier sind oval, ca. 0,8mm lang und gedeckelt; sie haften wasserunlöslich max. 1cm von der Kopfhaut entfernt an den Haaren. Kopflauseier schlüpfen nach 7-9 Tagen, ab dem darauf folgenden Tag 9 sind sie bereits geschlechtsreif.

    Adulte Läuse sind flügellose, ausgewachsen ca. 2-3mm große abgeplattete Insekten. Sie haben Mundwerkzeuge, mit denen sie stechen und saugen können. Mehrmals täglich saugen sie Blut als Nahrung.

    Bei Befall mit Kopfläusen liegen meist geringe Parasitenzahlen (unter 10 adulte Läuse) vor. Dadurch wird das Erkennen eines frischen Kopflausbefalls erschwert. Läuse sind praktisch nur am Wirt - dem menschlichen Kopf - überlebensfähig. Davon getrennt überleben Kopfläuse bei Zimmertemperatur maximal zwei Tage.

    Kopfläuse

    Einleitung

    Nachweis

    Therapie

    Vorbeugung/Vermeidung

     


     

    alle Beratungsthemen