Hubertus Apotheke Beratung

Der Sonnenbrand

Was können Sie tun, wenn Sie Sich verbrannt habe?

Wenn Sie sich einen Sonnenbrand zugezogen haben sollten Sie die entsprechenden Hautstellen zuallererst kühlen. Dazu eignen sich zum Beispiel feuchte, lauwarme Tücher (sie sollten als nicht zu kalt empfunden werden). Besser kann man die verbrannte Haut allerdings mit kühlenden und abschwellenden Gelen behandeln, die nur dünn aufgetragen werden müssen. Bei sehr starker Rötung und Schwellung kann man bei Erwachsenen auch Kühlgele mit geringem Kortisonzusatz einsetzen, um eine noch schnellere Linderung zu erreichen.

Von dem Hausmittel, den Sonnenbrand mit Quark einzureiben raten wir ab, da es bei der geschädigten Haut durch die Bakterien im Quark zu einer leichten Infektion kommen könnte. Die würde die Symptome noch verschlimmern.

Bei einem Sonnenstich muss der Überhitzte sofort aus der Sonne heraus und einen schattigen Platz aufsuchen. Sein Kopf sollte mit feuchten Tüchern gekühlt und hoch gelagert werden.

Auf jeden Fall sollten Sie einen Arzt hinzuziehen, wenn

  • mehr als ein Viertel der Körperoberfläche verbrannt ist,
  • Kinder großflächige Verbrennungen haben,
  • sich bei größeren Verbrennungen Blasen bilden
    oder
  • Fieber auftritt.
Sonnenbrand

Einleitung

Gefahren

Behandlung

Vorbeugung

Tipps

 


 

alle Beratungsthemen