Hubertus Apotheke Beratung

Augen auf beim Sonnenbrillenkauf

Eine Sonnenbrille ist weit mehr als modischer Schnickschnack; sie soll vor allem die Augen vor aggressiver UV-Strahlung und Blendungen schützen. Deshalb sollten Sie Ihre Sonnenbrille nicht im Supermarkt, sondern bei einem guten Optiker kaufen.

Das Kuratorium Gutes Sehen empfiehlt, dabei auf folgende Punkte zu achten:

UV-Schutz
Die Filterung der ultravioletten Strahlung findet im Innern des Glas- oder Kunststoffmaterials statt. Fehlt der UV-Schutz oder ist er zu gering, kann es zu Bindehautentzündungen, Hornhautreizungen oder Netzhautschäden kommen. Deshalb unbedingt auf das CE-Zeichen achten. Es entspricht den Anforderungen der EUNorm und garantiert ausreichenden UV-Schutz.
Qualität
Jede Brille sollte gut geschliffene Gläser haben - so auch die Sonnenbrille. Sowohl Glas als auch Kunststoff sind geeignet. Allerdings ist Kunststoff empfindlicher gegenüber Verkratzungen (z.B. beim Sport). Sehen Sie sich die Gläser vor dem Kauf gut an: Sie sollten keinerlei Schlieren, Blasen oder Einschlüsse aufweisen. Bei leichtem Fingerdruck darf das Glas nicht nachgeben. Außerdem sollte ein durch die Brille fixierter Gegenstand beim Hin- und Herdrehen nicht verzerren.
Farbe und Größe
Zwar gibt es inzwischen bei Sonnenbrillen eine ganz modische Farbpalette. Wer seinen Augen etwas Gutes tun will, bleibt am besten bei braunen oder grauen Gläsern. Hierbei werden die Farben am wenigsten verfälscht (wichtig u.a. beim Autofahren). Bei allen anderen braucht das Auge eine gewisse Reaktionszeit, um die Farben zu "neutralisieren". Was die Größe der Gläser betrifft: Die Brille soll sich möglichst den anatomischen Verhältnissen des Gesichts anpassen, damit die Augen von allen Seiten vor Reflexionen geschützt sind.
Tönung
Auch die Tönung sollte auf den Brillengläsern abgestimmt sein. So sind hellhäutige Menschen in der Regel lichtempfindlicher und brauchen eine entsprechen dukle Tönung. Hierzulande sind Tönungen von 50 bis 70 Prozent in Ordnung. Am Meer oder im Schnee ist allerdings ein höherer Tönungsgrad nötig. Da das UV-Licht durch Schnee oder hellen Sand reflektiert wird, sollten die Gläser gleichmäßig getönt sein. Zum Shopping oder Spazierengehen sind Gläser ausreichend, die von oben nach unten heller verlaufen.

Tipps für schöne Augen-Blicke

  • Die Haut um die Augen ist besonders anfällig für Fältchen. Daher regelmäßig etwas Augencreme sanft um die Augen einklopfen und in der Sonne eine Schutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden.
  • Gegen geschwollene Augen hilft ein spezielles Augengel oder Teelöffel, die Sie eine Nacht lang zuvor in den Kühlschrank gelegt haben.
  • Müde und rote Augen werden mit Augentropfen oder abgekühlten Teebeuteln (schwarz) wieder strahlend schön. Ein Augenweißstift - im unteren Lidrand aufgetragen - macht die Augen zudem optisch größer.
Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl geeigneter Gels oder Tropfen in der Hubertus-Apotheke.

 

alle Beratungsthemen