Impressum Datenschutz
Tabuthemen
 
  Erektionsstörungen
 

Medizinisch wird eine Erektionsstörung auch als "erektile Dysfunktion" (ED) bezeichnet. Man spricht von einer ED wenn es einem Mann sechs Monate nicht gelingt, eine ausreichende Erektion des Penis zu erreichen. Schätzungen haben ergeben, daß etwa 20% aller Männer in Deutschland (mehr als 5 Millionen) an ED leiden.

 
  Inkontinenz
 

Bei Inkontinenz werden Darm und Blase nicht nur beim Toilettengang entleert, sondern es kann in allen Lebenßituationen zu unkontrolliertem Harnverlust und Stuhlgang kommen. Die richtige Behandlung dieser Krankheit ist wichtig, damit der Patient auch weiter am gesellschaftlichen Leben teilnimmt und sich nicht aus Schamgefühl von seiner Umwelt isoliert...

 
  Künstliche Befruchtung
 

Wirtschaftlich schlechter gestellte Paare entscheiden sich bei einer künstlichen Befruchtung eher für einen anonymen Spender. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Leids Universitair Medisch Centrum gekommen...

 
  Silikon Implantate und deren Entwicklung
 

Unter dem Begriff Prothetik versteht man die künstliche Schaffung von Ersatzstücken für verlorengegangene bzw. fehlende Körperteile. Immer häufiger finden derartige Produkte in der modernen Medizin ihre Anwendung. Ein speziell Frauen und Jugendliche intereßierendes Anwendungsgebiet sind die Brustimplantate. Wir möchten Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick über dieses ebenso heikle wie wichtige Thema verschaffen.

 
  zur Themenübersicht

 
leer