Impressum Datenschutz
Sport
 
  Deutschland bewegt sich zu wenig
 

Deutschland bewegt sich zu wenig: 44 Prozent der Erwachsenen in Deutschland bezeichnen sich in einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) als Sportmuffel bzw. Antisportler. Die Entscheidung gegen ein bewegtes Leben fällt dabei meist schon in jungen Jahren...

 
  Energy- und Fitness-Drinks
 

Höher, schneller, weiter - egal ob Hobbyjogger oder Extremsportler: Immer mehr Menschen streben nach Höchstleistungen. Wasser, Saft sowie Energy- und Fitness-Drinks sollen körperlich und geistig fit machen. Was tatsächlich dran und drin ist sagt Ihnen Ihre Beratungs-Apotheke

 
  Freizeit-Sportler sollten es langsam angehen lassen
 

Selbstüberschätzung ist Risikofaktor für Verletzung. Mit dem Anstieg der Temperaturen steigt auch die Zahl der Jogger, Radfahrer oder Inline-Skater auf Straßen und in Parks. Im Kampf gegen überflüssige Pfunde und auf der Suche nach dem Wohlgefühl zieht es sie verstärkt ins Freie. Doch leider nimmt dabei auch das Verletzungsrisiko zu, denn oftmals wollen die Hobby-Sportler nach langer Pause zu viel auf einmal. Die Apotheker in Nordrhein geben deshalb Tipps, wie man sich optimal auf sportliche Aktivitäten vorbereitet und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn es trotzdem zu einer Verletzung kommt sagt Ihnen Ihre Beratungs-Apotheke

 
  Rückenschonung beim Radfahren
 

Radfahren findet hierzulande als Freizeitsport immer mehr Anhänger. Kein Wunder: Die Bewegung in freier Natur ist gesund und selbst für Menschen mit körperlichen Einschränkungen ein idealer Ausdauersport, da Gelenke und Rücken geschont werden. Voraußetzung ist allerdings die richtige Einstellung des Rades. Lesen Sie die wichtigsten Einstellungsempfehlungen der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) ...

 
  zur Themenübersicht

 
leer