Nitrit

 

Die häufigsten Erreger von Harnwegsinfektionen - wie beispielsweise Escherichia coli -verwandeln das im Harn vorhandene Nitrat zu Nitrit. Damit ist der Nachweis von Nitrit im Harn ein indirekter Beweis für das Vorhandensein von (nitritbildenden) Keimen im Harn. 

  • Diese Bestimmung ist sehr wichtig, da Harnwegsinfekte gerne auf die Nieren schlagen (Nierenbeckenentzündung) - und zwar in 20 bis 30 Prozent unbemerkt. 
  • In diesen Fällen treten lediglich unspezifische Symptome auf: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, ungeklärtes Fieber, Übelkeit. 
  • Einige Personen sind besonders anfällig für Nierenentzündungen: Schwangere, Senioren, Diabetiker, Patienten mit Steinleiden, Männer mit Prostatavergrößerung. 
  • Für die Nitritbestimmung ist zu beachten: 
    • am besten Morgenurin 
    • normale gemüsehaltige Ernährung am Vortag 
    • nicht während Antibiotika-Therapie 
    • falsch-negatives Ergebnis nach hohen Vitamin-C-Dosen 

Index Laborwerte


 
 
 

 
Ein Service Ihrer Apotheke Kempken!