support by
Pharma-networx
Diabetiker benötigen mehr Vitamin C

Neuere Studienergebnisse deuten darauf hin, daß Diabetiker von einer Vitamin-C-Zufuhr, die über der für Gesunde empfohlenen Menge liegt, gesundheitlich profitieren.

Während frühe Studien noch keine Notwendigkeit für eine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr sahen, geht man jetzt davon aus, daß eine niedrige Vitamin-C-Gewebekonzentration ein Faktor in der Pathophysiologie des Diabetes darstellt.

Der Ascorbinsäure-Status des Diabetikers hängt nicht nur von der Vitamin-C-Aufnahme, sondern auch von der Insulin-Plasmakonzentration und der Glukosekonzentration ab. So fördert Insulin die aktive zelluläre Vitamin-C-Aufnahme, ein bestehender hoher Blutzucker hemmt dagegen die Rückresorption des Vitamins in den Nieren. Dies erklärt, warum bei Patienten mit Diabetes trotz ausreichender Vitamin-C-Zufuhr über die Nahrung oft ein unerwartet schlechter Ascorbinsäure-Status vorliegt. Durch eine zusätzliche Vitamin-C-Zufuhr konnte die intrazelluläre Sorbitol-Anreicherung, diese gilt zumindest als mitverantwortlich für die beim Diabetes auftretenden Komplikationen, verhindert werden.

 
 Öffnungszeiten
Mo-Fr
08:00 - 18.30 Uhr
Sa
08:00 - 13.00 Uhr
Notdienstplan
Bochum
Alle Angaben ohne Gewähr
24.11.2017 von
9:00 Uhr bis
25.11.2017
um 9:00 Uhr:
Einhorn-Apotheke
Bochum
Grosse Beckstr. 1
0234/67315
Hubertus-Apotheke
Bochum
Hüller Str. 92
02327/82131
Convita-Apotheke an der Akademie
Herne
Mont-Cenis-Str. 267
02323/50595
Borussia-Apotheke
Dortmund
Borussiastr. 20
0231/650188