support by
Pharma-networx
Vitamin C und Folsäure

Bedeutung bei Diabetes

Vitamin C beugt diabetischer Retinopathie vor

Diabetiker haben häufig auffällig niedrige Ascorbinsäure-Blutspiegel. Ausreichende Vitamin-C-Mengen spielen jedoch bei der Prävention von diabetesbedingten Spätfolgen, wie z.B. der diabetischen Retinopathie eine bedeutende Rolle.

Eine Retinopathie entsteht durch Blutgefäßveränderungcn in der Augennetzhaut. Sowohl bei Stoffwechselgesunden als auch bei Diabetikern können freie Radikale erhöhte Lipidperoxidationen auslösen die zu Veränderungen an den Blutgefäßen im Auge führen. Beim Diabetiker kommen zusätzliche stoffwechselbedingte Risiken hinzu: Langfristig erhöhte Blutzuckerwerte führen zu einer Verdickung der Basalmembran durch die Glykosilierung von Proteinen. Die vermehrte Bildung von Sorbitol bedingt eine Störung der Autoregulation der Kapillardurchblutung.

Das Vorhandensein von Ascorbinsäure kann diese pathologischen Stoffwechselvorgänge günstig beeinflussen: Erhöhte Vitamin C Zufuhr verringert das Vorkommen freier Radikale und senkt die Glykosylierungsrate von Proteinen.

Auch das Risiko einer Augenlinsentrübung (Grauer Star) durch strukturelle Veränderung der Linsenproteine ist beim Diabetiker erhöht. Normalerweise führen UV-Licht und dadurch hervorgerufene reaktive Sauerstoffverbindungen zur Linsentrübung. Beim Diabetiker kommen die durch Hyperglykämie entstehenden erhöhten Fructose- bzw. Sorbitolkonzentrationen im Linsengewebe hinzu. Studien zeigen, daß Vitamin C in diesen Prozeß eingreift: Es kann die schädigende Wirkung des UV-Lichtes antioxidativ hemmen und die Sorbitolkonzentrationen senken. Nach zweiwöchiger Einnahme von täglich 1000 mg Vitamin C konnte die eryzytäre Sorbitolkonzentration um 12,2% gesenkt werden. Sie zeigen außerdem, daß bei erhöhter Zufuhr antioxidativer Vitamine ein geringeres Risiko für eine Kataraktentwicklung besteht.

 
 Öffnungszeiten
Mo-Fr
08:00 - 18.30 Uhr
Sa
08:00 - 13.00 Uhr
Notdienstplan
Bochum
Alle Angaben ohne Gewähr
24.11.2017 von
9:00 Uhr bis
25.11.2017
um 9:00 Uhr:
Einhorn-Apotheke
Bochum
Grosse Beckstr. 1
0234/67315
Hubertus-Apotheke
Bochum
Hüller Str. 92
02327/82131
Convita-Apotheke an der Akademie
Herne
Mont-Cenis-Str. 267
02323/50595
Borussia-Apotheke
Dortmund
Borussiastr. 20
0231/650188